Artists

Joev

“Ich möchte nicht erklären müssen … ich möchte dass die Leute einfach hören …” antwortet Joev auf die Frage, wer er als Musiker sei. Seine Musik, dann hörend, voller Soundsphären, komplex, verzweigt und vielschichtig lässt sich kaum mit wenigen Worten fassen.  [Zum Profil] »

Tekko Musik Produktion

Vier Gesichter

Meistens kommt alles anders als man denkt.
Vielleicht aber auch nicht.

Wir hatten „BLAME!“ fertig und nahmen uns von einander frei, denn der
Prozess hat uns fertig gemacht.
Und wir sprachen eine Weile nicht mehr miteinander zumindest nicht über unsere
Musik und was als nächstes kommt.
Rotten Lily ist nämlich ein Herzens Projekt das meistens mit Depressionen kämpft und versucht über die Musik den Ausdruck für das Unvollendete, das Laute, das Traurige und den Abschluss zu finden. (Etwas was uns unserer persönlichen Meinung nach noch nie gelungen ist.) [Zum Profil] »

fragments of an empire

VON GEWITTERN UND FLÜSSEN

Lang sind die Stücke der fragments of an empire, denn sie haben viel zu sagen. Ohne Worte. Sie sprengen damit jeglichen Rahmen der von radiotauglicher Popmusik verwöhnten Ohren. Und mitunter sprengt ihre Musik Ohren.  [Zum Profil] »

Eve in a Circle

Lebenswelten, Soundwelten, digital und analog

Lebenswelten, Soundwelten, digital und analog, die sich ineinanderweben, über- und ineinander falten, sich Platz machen und Platz nehmen. Emotionale Tiefen sind vergänglich und verändern sich, Eve in a Circle sucht sie in verspielten Soundsphären aufzufangen, mit ihnen zu tanzen.  [Zum Profil] »

Schikane Rollte

EINE GESCHICHTENERZÄHLERIN DIE SPIELT

Deutschsprachige Musik macht es sich gerne besonders schwer. Will sie doch immer wissen wer sie ist und was sie kann, sucht stets jemand zu sein. Schikane Rollte lotet in ihr die Grenzen aus. Die Sprache wird ihr zum Spielplatz der Gedanken, sie lässt Worte zu Tönen spielen. Ihre Worte  umkreisen ihren Sinn, berühren ihn und laufen dann wieder davon. Wie Geschichten, die sind. In uns, um uns. Sie rollen die Schikanen des Lebens vor sich her: Bewegen sich zwischen der Banalität des Seins und dem tiefen Gefühl des ´Nichtbegreifens`. [Zum Profil] »

I Am An Exit

MELANCHOLISCH, LAUTSTARK, WÜTEND

Es war eine leise, flüsternde Stimme in einem Song der Nine Inch Nails, die das Duo vor fünf Jahren dazu inspirierte, sich diesen Namen zu geben. ´I am an exit, i am an exit` ruft sie kaum hörbar aus dem Off. Der wütende Sound von I am an Exit ist ihre Antwort auf die ´schöne neue Welt`: Melodisch, scheppernde 80er- Strings, angetrieben  [Zum Profil] »

Psychedelicious

IM SPIELTRIEB DER KLÄNGE

Das Leben besteht aus Tönen. Jeder Tag kommt, Rhythmus schlagend, verspielt, gedehnt, und geht manchmal träge und manchmal unendlich bewegt. Sphären werden Formen, verschieben sich, drehen sich und lösen sich im verspieltem Getrommel des Moments wieder auf. Und so rotiert die Klangwelt um sich selbst, im Universum eines deliziös, psychedelischen Dub-Chillouts.  [Zum Profil] »

Yesterdays’ Universe

BRITPOP NEU INTERPRETIERT

Die britische Popmusikgeschichte wurde schon einige Male interpretiert. Aber jede Interpretation ist eine neue Version des Schon-Dagewesenen. Die Musik von Yesterdays` Universe ist so eine neue Leseart bekannter Musik: Eingängige Klangharmonien, asymetrische Drumbeats, und in Hall ertränkte Surfgitarren  [Zum Profil] »