tekko

Neulich schwirrte die neuste Nachricht ein: Es wurde gerade die  Tekko Ton Manufaktur von den Mitgliedern der Tekko Musik Produktion gegründet, um dort eigene Sounds, gesammelte Samples und Klangexperimente via CC-Lizenz anderen Musikern zur Verfügung zu stellen.

Als erstes sei das Samplepaket ´Oderland Pack I` genannt. Es gibt (ich zitiere): “Fosns Armenische Kaffeekocher Percussion, Banzai Bonzais Kneipen Percussinen (FFO percs.), eine maltretierte Schreibmaschine und das Klavier ausm Theater am Rand”.

DOWNLOAD Oderland Pack I

Und ein Klangbeispiel, passenderweise Werbung genannt, gibt es auch:

Eine weitere Neuentdeckung ist eine Software, die Bilder in Töne übersetzt. Schrullige Töne, wie die Tekkos selbst berichten. Daraus hat nun, vor allem da Chojin, ein Sound-Packet zusammengschnürt. Voller knartschend und zischenden Sounds und Klangfarben.
Genauer: Der WobbleSquareSine (Bass mit Wobble und Zerren), ein sogenannter  BINGsynth (eine Taste drücken, am Knopfdrehen und schon spielt das Teil von alleine), das StrangeKit (Drumsonstewassolldenndasbitteschönsein mit Knöpfen zum drehen), der StrangeKitFXChain (die Kette ohne die Drums) und der HallEchoFXChain (Hall und Echo mit Wechsel in der Anordnung).

All diese Sounds können als Instrumente mit den Kontaktplayer (Ableton – Plugin) gespielt werden.

DOWNLOAD Strange Bundle Demo

Und zum reinhören, nochmal Werbung:

Mehr Infos und in Zukunft wahrscheinlich auch weitere Sounds findet ihr auf dem Tekko-Blog.